(Lieferanten)

Einleitung

Mit Einführung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) gelten neue und umfangreichere datenschutzrechtliche Vorschriften. Im Hinblick auf die neue Rechtslage wollen wir Sie mit den nachfolgenden Hinweisen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Signogy GmbH und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte informieren.

 

Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzgesetzes

Die Signogy GmbH, Pfarrer-Reukes-Straße 7, 48599 Gronau verarbeitet als Verantwortliche Stelle Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und aller weiteren relevanten Rechtsvorschriften. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter der oben genannten Adresse.

 

Quellen

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen oder aus öffentlich zugänglichen Quellen erhalten haben.

 

Daten

Relevante personenbezogene Daten sind Namen, Adressdaten und Telekommunikationsdaten. Darüber hinaus können dies auch Anfrage-, Angebots- und Bestelldaten, Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtung, Produktdaten, Dokumentationsdaten, sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten sein.

 

Zweck der Verarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten (Art. 4 Nr. 2 DS-GVO) erfolgt im Einklang mit den Bestimmungen der DS-GVO und dem Bundesdatenschutzgesetzes zu folgenden Zwecken: Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 (b) DS-GVO), wie dies zur Durchführung und Organisation der Geschäftsverbindung erforderlich ist. Darüber hinaus verwenden wir diese Daten gegebenenfalls zu zusätzlichen Zwecken im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung.

 

Sicherungsmaßnahmen

Wir schulen alle unsere Mitarbeiter, die mit personenbezogenen Daten in Berührung kommen und verpflichten diese entsprechend den Grundsätzen der DS-GVO für die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie diese in Art. 5 Abs. 1 DS-GVO festgelegt sind, auf die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Anforderungen.

 

Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten

Wir verwenden die personenbezogenen Daten nur für eigene Zwecke im Zuge der Geschäftsbeziehung. Im Falle einer Beteiligung von Dritten in Arbeitsabläufe, die es erforderlich machen würde, Ihre Daten zur Verarbeitung ausschließlich zu diesem Zweck vorübergehend weiterzugeben, legen wir dieselben hohen Maßstäbe an und verpflichten den Dritten im Rahmen einer Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß Art. 28 DS-GVO zur Einhaltung der Datenschutzbestimmungen.

 

Dauer der Speicherung

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung und entsprechend der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

 

Auskunftsrecht

Jede betroffenen Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DS-GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DS-GVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht das Beschwerderecht bei einer Datenschutzbehörde (Art. 77 DS-GVO i. V. mit § 19 BDSG).

 

Verantwortlichkeiten

Sollten Sie Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten haben, können Sie sich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten wenden, der auch für Auskünfte, Anregungen und Beschwerden zur Verfügung steht und folgendermaßen zu erreichen ist:

Signogy GmbH
Datenschutzbeauftragte:
Claudia Büld
Pfarrer-Reukes-Straße 7
48599 Gronau

Telefon: 02562/187-15-0
Email: datenschutz@signogy.com

Die für uns zuständige Datenschutzbehörde ist:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW
Kavalleriestraße 2-4
40213 Düsseldorf
DEUTSCHLAND